Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu analysieren und stetig zu verbessern. Wenn Du fortfahrst, nehmen wir an, dass Du mit der Verwendung von Cookies auf 1truck.tv einverstanden bist. Du kannst den Analysedienst jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen findest Du in unseren Datenschutzbedingungen.
VERSTANDEN

Bulli is back

Das finale Design des ID.Buzz hat glücklicher Weise wenig eingebüßt auf dem Weg zur Serienreife. Scharf gezeichnete Scheinwerfer statt runder T1 Lichter zeugen von seiner Geburt im 21. Jahrhundert. Die zweifärbige Lackierung steht ihm jedenfalls ausgezeichnet und wird in Zukunft für frischen Wind vor den Schulen und Kindergärten im urbanen Raum sorgen. Aber auch der Hipster Barbier oder der avantgardistische Florist kann seinem Unternehmen zusätzliche Werbefläche und gleichzeitig auch Lagerraum verschaffen.
Bei einer Gesamtlänge von 4.712 mm ist er parkplatzfreundlich ausgelegt. Beinahe zwei Meter Höhe und Breite liefern 3,9 m³ Ladevolumen und damit ideale Voraussetzungen für große Aufgaben. Der ID. Buzz ist übrigens als Fünfsitzer ausgelegt und bietet dann noch 1,2 m³ Gepäckvolumen.

Bidirektionales Laden
Der ID.Buzz basiert auf dem VW Konzernbaukasten für Elektrofahrzeuge (MEB) und wartet mit ID typischen Leistungsdaten auf. Ein 150 kW starker Elektromotor treibt die Hinterachse an, verspricht großen Bus-Fahrspaß – und die Batteriegröße ist mit 82 kWh ebenso bekannt. Geladen wird mit bis zu 170 kW, damit dauert der Ladevorgang von 5-80% exakt 30 Minuten.
Es wäre nicht der Bulli, wenn er nicht auch der beste Buddy wäre. Ein Elektroauto verdient sich diesen Titel in naher Zukunft durch die Funktion des Bidirektionalen Ladens. Damit dient der ID.Buzz künftig nicht nur als Pufferspeicher, sondern auch gleich noch als Notstromaggregat. Verkaufsstart ist im Herbst 2022. Die Vorfreude steigt!

25.04.2022

TRANSPORTER

Logistik-Mitarbeiter per Mausklick schulen

Spätestens seit Beginn der Pandemie ist die Organisation von Mitarbeiterschulungen kein Vergnügen mehr. Wohl dem, der sich dank digitaler Alternativen entspannt zurücklehnen kann.

Vor allem für gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitsunterweisungen kommt der Organisationsaufwand jedes Jahr auf’s Neue ungelegen. Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften bereiten den Personalverantwortlichen zusätzlich Kopfzerbrechen.

Dabei kann dieser Aufwand auf ein paar Klicks reduziert werden. Mit der digitalen Schulungsplattform Spedifort können Unternehmen aus der Speditionsbranche ihre Sicherheitsunterweisungen bequem online durchführen und rechtssicher dokumentieren und zudem Quereinsteiger schnell und fundiert einarbeiten. Alle Beteiligten profitieren von der Flexibilität, die E-Learning ermöglicht: Die Schulungen sind jederzeit und auf den verschiedensten Endgeräten wie Laptop, Smartphone, Tablet oder Telematik verfügbar.

Mehr als 23.000 registrierte Nutzer, die mit Spedifort online geschult werden, und über 180.000 Kursstarts bei Spedifort bestätigen: Für E-Learning-Angebote besteht in der Logistikbranche definitiv Bedarf.

Werfen Sie gerne einen Blick in unsere Broschüre „E-Learning auf Knopfdruck“ und lernen Sie anhand von Erfahrungsberichten und statistischen Auswertungen die zahlreichen Vorteile von E-Learning in der betrieblichen Weiterbildung kennen.

DAS MAGAZIN FÜR TRANSPORT MANAGER

1TRUCK – Das Truck of the Year Magazin!

Werkverkehr, Transportunternehmen, Logistiker, Speditionen, Busunternehmen - sie alle haben Ladung zu managen und Personen zu bewegen.

Genau für diese Spezialisten, die ihren Fuhrpark effizient organisieren müssen, ist 1TRUCK das perfekte Informationsmedium.

Mediadaten

Bestellung / Abo